Banner

Viersen ist eine lebenswerte, zukunftsgerichtete und landschaftlich schön gelegene kreisangehörige Stadt mit etwa 78.000 Einwohner*innen. Die harmonische Verbindung zwischen Urbanität und Natur bietet eine hohe Lebens- und Arbeitsqualität. Hohe Wohnqualität, eine exzellente medizinische und soziale Versorgungslage, ein ausgewogener Branchenmix sowie eine vielfältige Schullandschaft sind neben einem facettenreichen Kulturangebot und den umfangreichen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und sportlichen Betätigung prägend für das Stadtbild.

Die Stadtverwaltung Viersen sucht im Fachbereich Feuerwehr und Zivilschutz in der Abteilung Rettungsdienst zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Beamte/Beamtinnen des feuerwehrtechnischen Dienstes (m/w/d)

mit der Qualifikation Notfallsanitäter/Notfallsanitäterin.

Der Einsatz erfolgt als Fahrzeugführer*in in der Notfallrettung. Die Aufgaben in der Notfallrettung erfolgen neben dem Einsatz im abwehrenden Brandschutz, der Hilfeleistung und des Umweltschutzes zu mindestens 50% als Notfallsanitäter*in. 

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle
Die Stadtverwaltung Viersen ist eine sehr vielseitige, flexible und familienfreundliche Arbeitgeberin, die den verschiedenen Bedürfnissen der Arbeitnehmer*innen gerne entgegenkommt. Darüber hinaus ist Viersen aufgrund der Nachbarschaft zu den Großstädten Mönchengladbach, Krefeld und Düsseldorf sowie zu den Naherholungsgebieten am Niederrhein sehr verkehrsgünstig gelegen.

Sie bringen mit:

    • bestandene Laufbahnprüfung der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt im feuerwehrtechnischen Dienst (ehem. mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst) sowie erfolgreich abgeleistete Probezeit
    • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum*zur Notfallsanitäter*in
    • uneingeschränkte gesundheitliche und persönliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst einschließlich Atemschutztauglichkeit nach den Grundsätzen der G 26.3
    • uneingeschränkte gesundheitliche und persönliche Eignung für den Rettungsdienst
    • gültige Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse C
    • Nachweis der gesetzlichen Pflichtfortbildung
    • Bereitschaft zur regelmäßigen Fort- und Weiterbildung
    • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

Wünschenswert:

    • Fahrerlaubnis Führerscheinklasse CE

Ihre Aufgaben bei uns:

    • Tätigkeit in der Notfallrettung primär als Fahrzeugführer*in auf dem Rettungswagen
    • Einsatz nach Qualifizierung auf dem Notarzteinsatzfahrzeug als Fahrer*in
    • eine Verwendung nach Qualifikation in den Alarmfunktionen des Brandschutzes als Truppmann*Truppfrau, als Truppführer*in, als Maschinist*in des Hilfeleistungslöschfahrzeuges, der Drehleiter, der Sonderfahrzeuge
    • abwechslungsreiche Verwendung im Einsatz- und Arbeitsdienst in einem motivierten und engagierten Team
    • Mitwirkung in den rettungsdienstlichen und feuerwehrtechnischen Sachgebieten sowie bei Projekten des Fachbereiches

Änderungen und Erweiterungen des Aufgabenbereichs bleiben vorbehalten.


Die Stelle eignet sich grundsätzlich für eine Besetzung in Teilzeit. Die Realisierung hängt von den eingehenden Bewerbungen ab.

Wir bieten Ihnen:

Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 LG 1.2 LBesG NRW vorgesehen.
      einen konjunkturunabhängigen und krisensicheren Arbeitsplatz mit einem interessanten und vielseitigen Aufgabengebiet 
      30 Tage Jahresurlaub
      umfangreiche Einarbeitung in alle Arbeitsbereiche mit Mentoren sowie moderne Führungsstrukturen
      umfangreiches, bedarfsorientiertes Fort- und Weiterbildungsangebot sowie individuelle Schulungen
      eine 48-Stunden-Woche in einem flexiblen Dienstplanmodell, i.d.R. in 24-Stunden-Schichten (mit anteilig 24 oder 12 Stunden im Rettungsdienst)
      fortschrittliche Fahrzeugtechnik und Arbeitsausrüstung (z.B. rückenschonendes Tragensystem Stollenwerk-CPS) sowie eine moderne Feuer- und Rettungswache mit Sporthalle und Fitnessbereich

      Allgemeine Bewerbungshinweise

      Die aktive Gleichstellung aller Mitarbeitenden sowie Diversität und Vielfalt sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadt Viersen.

      Aus diesem Grund begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Personen, unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität.

      Wir verfolgen das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des LGG NRW und des Gleichstellungsplans. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

      Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung, entsprechend den Bestimmungen des SGB IX, besonders berücksichtigt.

      Ansprechpartner*innen:

      • für fachliche Fragen:

      Herr Wiek

      Fachbereich Feuerwehr und Zivilschutz

      Rettungsdienst

      Telefon: 02162 101-835

      • für Fragen zum Auswahlverfahren und zum Beschäftigungsverhältnis:

      Frau Beeker

      Fachbereich Personalverwaltung

      Personalservice

      Telefon: 02162 101-342


      Hinweis: Seit dem 01.03.2020 ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten. Voraussetzung zur Besetzung der ausgeschriebene Stelle ist daher ein entsprechender Nachweis über eine bestehende Immunität, einen ausreichenden Impfschutz (mind. zwei Impfungen) oder einen Nachweis darüber, dass aufgrund einer medizinischen Kontraindikation keine Impfung möglich ist, sofern Sie nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind.

      Wenn Sie an der ausgeschriebenen Stelle interessiert sind und das Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns bis zum 04.08.2024 auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung.

      Für weitere Informationen zur Stadt Viersen als Arbeitgeberin besuchen Sie uns gerne unter www.viersen.de.

      Online-Bewerbung