Logo

Stadt Viersen
Rathausmarkt 1
41747 Viersen




Ansprechpartner/innen:

  • für fachliche Fragen:

    Frau Jansen

    Fachbereich Soziales und Wohnen Soziale Hilfen Telefon: 02162 101-306

  • für Fragen zum Auswahlverfahren und Beschäftigungsverhältnis:

    Frau Baumanns

    Fachbereich Hauptverwaltung
    Personalangelegenheiten
    Telefon: 02162 101-147

Die Stadt Viersen mit etwa 77.500 Einwohnern liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Großstädten Mönchengladbach, Krefeld und Düsseldorf. Viersen bietet hohe Wohnqualität und eine Infrastruktur mit guten Bildungs- und Freizeitangeboten. Das Leitbild der Stadt ist zukunftsorientiert ausgerichtet und stellt insbesondere die Verbesserung der Lebensqualität für alle Viersener Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt.

Der Fachbereich Soziales und Wohnen, Abteilung Soziale Hilfen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Projektleitung (m/w/d).

Es handelt sich um eine bis zum 31.12.2024 befristete Teilzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden.

Im Projekt „Lebenswege im Robend“ soll biographisches Erleben öffentlich erfahrbar werden durch verschiedene Stationen, wie z.B. Schilder an Hauswänden, Graffitis an Garagen oder Häuserwänden, Schautafeln oder Kunstobjekte. Alteingesessene Bewohner/innen des Stadtviertels, insbesondere mit Zuwanderungsgeschichte, berichten Jugendlichen von ihren Erinnerungen an Menschen, Orte, Gebäude, historische oder persönliche Ereignisse. In intergenerativer Arbeit entwickeln sie die Stationen des Lebenswegs sowie eine Publikation und Wanderausstellung.

Das Arbeitsfeld für die ausgeschriebene Stelle umfasst insbesondere:

  • Durchführung des Projektes
  • Aktivierung der Bewohnerschaft
  • Netzwerkarbeit mit ortsansässigen Akteuren
  • Sicherstellung einer verbindlichen Kommunikation zwischen Bewohner/innen und Akteuren
  • Koordination und Moderation der intergenerativen Tandems und Kleingruppen
  • Ergebnissicherung und Dokumentation
  • Veranstaltungsplanung und -organisation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Ergebnispräsentation
  • Austausch und Absprachen mit Fachstellen der Verwaltung
  • Umsetzung der Stationen
  • Konzeption und Realisation einer Ausstellung und entsprechender Publikation.

Änderungen und Erweiterungen des Aufgabenbereichs bleiben vorbehalten.

Ihr fachliches und persönliches Profil:

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Gesellschafts- oder Kulturwissenschaften (z.B. Sozialpädagogik) oder einen vergleichbaren Abschluss in einem anderen Studienfach
  • erfolgreich absolvierter Verwaltungslehrgang II (vormals Angestelltenlehrgang II) für Angestellte im kommunalen Verwaltungsdienst
  • Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • sichere Anwendung von Moderationsmethoden, insb. zur Gesprächsführung
  • Fähigkeit, in verbindlicher Absprache mit anderen selbstständig zu arbeiten
  • gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift
  • gute Ausdrucksformen in Wort, Schrift und Bild
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit zum Perspektivwechsel
  • Eigeninitiative und Kreativität
  • interkulturelle Kompetenz und biographische Empathie
  • Bereitschaft regelmäßig an Nachmittags- und Abendterminen zu arbeiten sowie an Wochenenden.

Wünschenswert:

  • Erfahrungen in der Integrationsarbeit
  • Kenntnisse der lokalen Gegebenheiten
  • Erfahrungen in der Arbeit mit intergenerativen Gruppen
  • Mitarbeit bei Publikationen und Ausstellungen
  • Ästhetisches Verständnis.

Wir bieten Ihnen:

  • einen konjunkturunabhängigen und krisensicheren Arbeitsplatz mit einem interessanten und vielseitigen Aufgabengebiet und weitgehenden Gestaltungsmöglichkeiten
  • ein umfangreiches, bedarfsorientiertes Fortbildungsangebot
  • eine Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bis zur Entgeltgruppe 11 mit Anrechnung der Berufserfahrung.
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung für Beschäftigte
  • flexible Arbeitszeit und die Möglichkeit einer individuellen Home-Office-Regelung nach den bestehenden Regelungen
  • 30 Tage Jahresurlaub zzgl. arbeitsfreier Tage an Heiligabend und Silvester.

Der Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz des privaten PKW für dienstliche Zwecke wird erwartet. Da für die Stadt Viersen klimaneutrale Mobilität im Vordergrund steht, stehen für Fahrten innerhalb des Stadtgebietes dienstliche Elektrofahrzeuge und e-Bikes zur Verfügung. Dieser Fuhrpark wird stetig ausgebaut.

Die Stadt Viersen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

Wenn Sie an der ausgeschriebenen Stelle interessiert sind und das Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns bis zum 12.06.2022 auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung unter www.viersen.de

Online-Bewerbung