Logo

Stadt Viersen
Rathausmarkt 1
41747 Viersen




Ansprechpartner:

  • für fachliche Fragen:

    Herr Fünders

    Fachbereichsleiter
    Telefon: 02162 101-327

  • für Fragen zum Auswahlverfahren und Beschäftigungsverhältnis:

    Frau Weyers

    Fachbereich Hauptverwaltung
    Personalangelegenheiten
    Telefon: 02162 101-213

Die Stadt Viersen mit etwa 77.000 Einwohnern liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Großstädten Mönchengladbach, Krefeld und Düsseldorf. Viersen bietet hohe Wohnqualität und eine Infrastruktur mit guten Bildungs- und Freizeitangeboten. Das Leitbild der Stadt ist zukunftsorientiert ausgerichtet und stellt insbesondere die Verbesserung der Lebensqualität für alle Viersener Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt.

In dem Fachbereich Schule, Kultur und Sport ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

Leiterin / Leiters (m/w/d)
der Abteilung „Lokales Bildungsbüro“

zu besetzen.  Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Zur Abteilung gehören die Bereiche Schulentwicklungs- und Bildungsplanung, Betreuungsbereich Schule (alle Offenen Ganztagsschulen befinden sich in städtischer Trägerschaft) mit den dazugehörigen umfangreichen Verwaltungstätigkeiten und die Schulsozialarbeit.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören insbesondere:

  • Leitung der Abteilung mit ca. 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Unterstützung der Fachbereichsleitung in Organisationsangelegenheiten sowie Wahrnehmung von Sonderaufgaben nach Abstimmung mit der Fachbereichsleitung
  • Aufbereitung von Gesetzes- und Erlassänderungen sowie Hilfestellungen bei der Umsetzung
  • Steuerung und Koordination der Schulentwicklungsplanung für die Stadt Viersen, hierbei ist ebenfalls die Raumplanung orientiert an den schulischen Bedarfen aufzustellen bzw. fortzuschreiben
  • Schulfachliche Begleitung der Schulbaumaßnahmen
  • Entwicklung von Handlungskonzepten zur Einführung oder Umwandlung von Betreuungsmaßnahmen inkl. Bedarfs- und Standortprüfung, Personalbedarf, Raum- und Ausstattungsprogrammen, Beteiligung bei der Planung von Neubau- und Renovierungsmaßnahmen mit Investitions- und Finanzierungsplanung für den Ganztagsbereich
  • Gesamtkoordination Schülerorientierte Sozialarbeit mit Konzeptfortschreibung und Berichtswesen
    • Begleitung der Ganztagsentwicklung PRIMUS-Schule
    • Initiierung, Konzeptionierung und ggf. Leitung von Arbeitsgruppen und Fachtagen, z.B. Qualitätsentwicklung im Ganztag, Schulsozialarbeit, Rhythmisierung und Inklusion
    • Vernetzungsarbeit der vorhandenen Bildungsbereiche insgesamt, insbesondere aber zwischen Schule und Jugendhilfe
    • Erstellung von Mitteilungs- und Beschlussvorlagen für politische Gremien und Stellungnahmen für interne und externe Gremien

    Ihr fachliches und persönliches Profil:

    • Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 bzw. abgeschlossenes geeignetes Studium (idealerweise der sozialfachlichen Studienrichtung) oder erfolgreich absolvierter Angestelltenlehrgang II
    • Durch Studium, Ausbildung oder Zusatzqualifikation nachgewiesene detaillierte Kenntnisse sowie mehrjährige Erfahrungen im Bereich der Schulentwicklungsplanung, Raumplanung für Schulen sowie der Schulsozialarbeit
    • Verwaltungs- und Führungserfahrung
    • Zielsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit
    • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
    • Konflikt- und Kooperationsfähigkeit
    • Sichere schriftliche Ausdrucksweise ist in hohem Maße erforderlich
    • Ausgeprägte Moderations- und Präsentationskompetenz
    • Ausgeprägte Belastbarkeit
    • Bereitschaft zum Einsatz des privaten PKW für dienstliche Fahrten

    Wir bieten Ihnen:

      • Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung in ein Beamtenverhältnis, ansonsten in ein Beschäftigungsverhältnis im Rahmen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) vorgesehen
      • Für Beamte ist die Stelle nach A 13 LBesG NRW bewertet, die Vergütung für Beschäftigte erfolgt vorbehaltlich persönlicher Qualifikation nach EG 13 TVöD
      • Einen konjunkturunabhängigen und krisensicheren Arbeitsplatz
      • Für Beschäftigte eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge.

        Die Stadt Viersen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

        Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

        Die Stelle eignet sich grundsätzlich für eine Besetzung in Teilzeit. Die Realisierung hängt von den eingehenden Bewerbungen ab.

        Wenn Sie an der ausgeschriebenen Stelle interessiert sind und das Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns bis zum 30.01.2021 auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung.

        Online-Bewerbung