Logo

Stadt Viersen
Rathausmarkt 1
41747 Viersen




Ansprechpartner:

  • für fachliche Fragen:

    Herr Biener

    Fachbereich Ordnung und Sicherheit
    Ordnung und Straßenverkehr
    Telefon: 02162 101-607

  • für Fragen zum Auswahlverfahren und Beschäftigungsverhältnis:

    Frau Baumanns

    Fachbereich Hauptverwaltung
    Personalangelegenheiten
    Telefon: 02162 101-147

Die Stadt Viersen mit etwa 77.400 Einwohnern liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Großstädten Mönchengladbach, Krefeld und Düsseldorf. Viersen bietet hohe Wohnqualität und eine Infrastruktur mit guten Bildungs- und Freizeitangeboten. Das Leitbild der Stadt ist zukunftsorientiert ausgerichtet und stellt insbesondere die Verbesserung der Lebensqualität für alle Viersener Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt.

Der Fachbereich Ordnung und Sicherheit sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Mitarbeiter/innen (w/m/d)
für den
Kommunalen Ordnungsdienst Viersen (KOV).

Es handelt sich um unbefristete Vollzeitstellen mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 bzw. 41 Stunden im 2-Schichtsystem.

Der Kommunale Ordnungsdienst Viersen hat als Außendienst der Ordnungsbehörde ein breitgefächertes Aufgabengebiet. Dazu gehören präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie repressive Maßnahmen zur Gefahrenbeseitigung sowie zur Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten im Viersener Stadtgebiet. Die Mitarbeiter/innen tragen im Dienst eine städtische Uniform sowie Arbeitsmittel zur Eigensicherung und arbeiten selbständig (Einzeltätigkeit) oder im Team als Doppelstreife.

Das Arbeitsfeld für die ausgeschriebene Stelle umfasst insbesondere:

  • Streifengänge und gezielte Kontrollen in den Stadtbezirken, auf Kinderspielplätzen, Friedhöfen und in Park- und Grünanlagen innerhalb der Früh- und Spätschicht (fußläufige Bestreifung)
  • Streifenfahrten mit Dienst PKW (Dienstfahrzeuge des Ordnungsamtes sind analog der Streifenwagen der Polizei NRW beklebt)
  • Durchsetzung der Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung für das Gebiet der Stadt Viersen
  • Unterbindung ungehöriger Handlungen (z.B. Anpöbeln, aufdringliches Betteln, Beschimpfungen, Belästigungen, Trinkgelage, öffentliches Urinieren)
  • Überwachung der Alkoholverbotszonen im Stadtgebiet
  • Überwachung des ruhenden Verkehrs
  • Geschwindigkeitskontrollen (Radarwagen) im Vertretungsfall
  • Verhinderung bzw. Ahndung von Verschmutzungen und illegaler Abfallentsorgung
  • Kontrolle von Sondernutzungen sowie Feststellung illegaler Sondernutzungen
  • Tätigkeiten im Gewerbe- und Gaststättenbereich einschl. Kontrollen zu unterschiedlichen Tageszeiten
  • Sondereinsätze bei besonderen Veranstaltungen; z.B. Stadtfeste, Jahrmärkte, Kirmessen, Großveranstaltungen, sonstige Feste
  • Ordnungsbehördliche Ermittlungen im Rahmen des Außendienstes: Dokumentation, Beweissicherung, Einleitung von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Einschreiten bei Ordnungswidrigkeiten (Verbal, aber auch unter Anwendung von Reizgas und Handfesseln bei körperlicher Bedrohungslage, Eigen- und Partnersicherung durch Anwendung von Abwehrtechniken)
  • Nachverfolgung bei Feststellung von Ordnungswidrigkeiten und Maßnahmenentzug des Beschuldigten
  • Nachteinsätze bei Sonderdiensten (Gaststättenkontrollen, Schwerpunktaktionen (Nichtraucherschutz, ruhender Verkehr etc.)
  • Patientenbegleitung und Fixierung (bei Notwendigkeit) im Rahmen der Aufgaben nach dem PsychKG
  • Amtshilfe für die Ausländerbehörde bei Abschiebungen.

Ihr fachliches und persönliches Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder
  • erfolgreich absolvierter Verwaltungslehrgang I (vormals Angestelltenlehrgang I) für Angestellte im kommunalen Verwaltungsdienst oder
  • Laufbahnbefähigung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst oder
  • abgeschlossene Ausbildung für den Polizei- oder Zolldienst oder
  • abgeschlossene Ausbildung in einem anderen, für die Wahrnehmung der v.g. Aufgaben förderlichen Beruf in Verbindung mit der Bereitschaft zur entsprechenden Weiterbildung
  • Team- und Kooperationsfähigkeit
  • hohe Leistungsbereitschaft und besondere körperliche und mentale Belastbarkeit
  • sehr gutes Konfliktmanagement
  • ausgeprägtes Durchsetzungsvermögen
  • Eigeninitiative und Organisationsgeschick
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Diensten außerhalb der üblichen Arbeitszeit, insbesondere auch an Wochenenden
  • EDV-Kenntnisse
  • Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B (PKW)
  • Teilnahme am Bereitschaftsdienst wird vorausgesetzt
  • körperliche Eignung zur Teilnahme am Dienstsport.

Der Arbeitseinsatz erfolgt im Außendienst und wird durch einen Dienstplan geregelt. Die nach Dienstplan geregelten Arbeitszeiten erfolgen von montags bis freitags sowie von dienstags bis samstags im 2-Schichtsystem. Bei besonderen Anlässen können Sonderdienste außerhalb der regelmäßigen Dienstzeiten notwendig werden.

Die Tätigkeit im Kommunalen Ordnungsdienst stellt erhöhte Anforderungen an die gesundheitliche Eignung, die im Rahmen einer gesonderten betriebsärztlichen Untersuchung überprüft wird.

Wir bieten Ihnen:

  • einen konjunkturunabhängigen und krisensicheren Arbeitsplatz mit einem interessanten und vielseitigem Aufgabengebiet und weitgehenden Gestaltungsmöglichkeiten
  • ein umfangreiches, bedarfsorientiertes Fortbildungsangebot
  • Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis, sonst in einem Beschäftigungsverhältnis im Rahmen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-V) möglich. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 9 LBesG NRW bewertet. Bei Besetzung der Stelle mit einer / einem Beschäftigten erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 9a TVöD.
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung für Beschäftigte
  • eine 39- bzw. 41-Stunden-Woche mit flexibler Arbeitszeit und die Möglichkeit einer individuellen Home-Office-Regelung nach den bestehenden Regelungen
  • 30 Tage Jahresurlaub zzgl. arbeitsfreier Tage an Heiligabend und Silvester.

Die Stadt Viersen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

Die Stelle eignet sich grundsätzlich für eine Besetzung in Teilzeit. Die Realisierung hängt von den eingehenden Bewerbungen ab.

Wenn Sie an der ausgeschriebenen Stelle interessiert sind und das Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns bis zum 31.07.2021 auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung unter www.viersen.de. 

Online-Bewerbung